JHV30062017
Teil des neu gewählten Vorstandes des SPD Ortsvereins Neustadt (Hessen). Von Links: Elfriede Jobst, Hans-Gerhard Gatzweiler, Christina Hock, Reiner Bieker, Thomas Horn, Thomas Ripken, Ella Milewski, Georg Metz.

Die Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Neustadt wurde am 30.06.2017 im Haus der Vereine ab 19:00 durchgeführt. Viele Tagesordnungspunkte wurden an dem Abend behandelt und der Vorstand musste neu für zwei Jahre gewählt werden. Der Vorsitzende Reiner Bieker begrüßte die anwesenden Mitglieder und ging auf die politischen Aktivitäten der SPD in Neustadt ein. Besonders hob er den Infoabend mit den Neustädter Vereinen hervor, der in Zusammenarbeit mit den anderen SPD Ortsvereinen von Neustadt durchgeführt wurde. Der Infoabend war sehr interessant und es konnten Themen in diesem Kreis gefunden werden, für die sich die SPD Fraktion im Stadtparlament einsetzen will. Hans-Gerhard Gatzweiler ging als Schatzmeister auf die finanzielle Situation des Vereins ein und berichtete anschließend als Fraktionsvorsitzender aus dem Stadtparlament und dem Kreistag. Anschließend wurde der Vorstand neu gewählt. Zur Freude der Anwesenden war Reiner Bieker wieder bereit das Amt des Vorsitzenden für weitere zwei Jahre zu übernehmen und wurde einstimmig wieder gewählt. Vertreten wird er zukünftig von Christina Hock und Thomas Horn.
Weiter wurden gewählt: Stefan Ulrich als Schriftführer, Vertreterin des Schriftführers Ella Milewski,
Kassierer Hans-Gerhard Gatzweiler, Vertreter des Kassierers: Thomas Ripken
Beisitzer/innen: Elfriede Jobst, Andrea Bauscher und Georg Metz.
Natürlich war auch die Bundestagswahl in diesem Jahr ein wichtiges Thema. In Zusammenarbeit mit den anderen Neustädter SPD Ortsvereinen werden wir uns wieder aktiv für die Partei und Sören Bartol am Wahlkampf beteiligen. Nach weiteren politischen Diskussionen und Gesprächen ging man am späten Abend auseinander.

Simon Losekam
Seit über einem Jahr saß der Neustädter Simon Losekam im Jungen Beirat der SPD-Bundestagsfraktion, dessen Amtszeit am 25. November in einer großen Zukunftskonferenz im Deutschen Bundestag nun endete. Während der einjährigen Laufzeit des Projekts „Zukunft – NeueGerechtigkeit“ hat der Masterstudent der Volkswirtschaftslehre an einer Vielzahl verschiedener Sitzungen in Berlin teilgenommen. In der Projektgruppe NeueErfolge setzte sich Losekam insbesondere mit den Fragen auseinander, wie die Rahmenbedingungen für kleine- und mittelständische Unternehmen (KMU), Gründer, sowie soziale Innovationen verbessert werden können. Die erarbeiteten Ergebnisse mündeten in drei Positionspapiere der SPD-Fraktion, die nun eine breite Grundlage für die anstehenden Herausforderungen und Chancen im Themenbereich der Innovationspolitik bieten sollen.

„In den zurückliegenden Monaten hatten wir die Möglichkeit unsere Ideen über diverse Kanäle zum Ausdruck zu bringen. Die Wichtigkeit, bei Zukunftsfragen auch diejenigen mitdenken und -reden zu lassen, die davon vermutlich am meisten und längsten betroffen sein werden, wurde mit der Konstituierung dieses Pilotprojekts ideal verkörpert. Für diese Chance der direkten Partizipation bin ich allen Verantwortlichen sehr dankbar“, so der 23-Jährige.

Die SPD-Bundestagsfraktion beteiligte neben den vierzehn Mitgliedern des Jungen Beirats auch zahlreiche Fachleute, Organisationen und Bürger am Dialogprozess. Für den Sozialdemokraten, Simon Losekam, endete die spannende Zeit im Jungen Beirat nun schließlich mit einer ereignisreichen Abschlussveranstaltung in Berlin. Neben einer Präsentation der erarbeiteten Konzepte fand unter anderem noch ein Zukunftsgespräch über Gerechtigkeitsfragen mit Profifußballer Neven Subotic (Gründer der Neven Subotic Stiftung), der Gründerin Katja Urbatsch (arbeiterkind.de) und der Vorstandsvorsitzenden der Berliner Stadtreinigung (BSR) Dr. Tanja Wielgroß statt. Darüber hinaus hatten die Mitglieder des Jungen Beirats noch einmal die Möglichkeit mit dem Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, in das direkte Gespräch zu kommen.

„Ich blicke zurück auf eine spannende Zeit mit vielen Eindrücken und Begegnungen. Fest steht aber auch, dass die anstehenden Aufgaben noch längst nicht erledigt sind. Unsere Gesellschaft verändert sich ständig. Die Folge sind neue Fragen, die vor dem Hintergrund einer sozialen Gerechtigkeit immer wieder neu beantwortet werden müssen. Es braucht daher nicht nur eine zeitlich begrenzte Bestands- und Ideenaufnahme, sondern eine stetige Auseinandersetzung mit der guten Gestaltung der Zukunft unserer Gesellschaft. Dafür möchte ich mich auch weiterhin engagieren“, so Losekam.

 

Wir freuen uns sehr darüber, dass die Bundesanstalt für Immobillienaufgaben (Bima) nicht mehr weiter an ihrem Vorhaben festhält einen Zaun an der Panzerstrasse zu errichten. Die Panzerstrasse wurde von vielen Neustädtern am Wochenende für Spaziergänge, Rad- oder Inlinefahrten genutzt.

Als letzten Herbst die „schlechte“ Nachricht von der Bundeswehr an die Stadt Neustadt mitgeteilt wurde, waren die Fraktionen im Stadtparlament einschließlich des Bürgermeisters sich darüber einig, da muß man gegensteuern. Der Fraktionsvorsitzende der SPD Hans-Gerhard Gatzweiler machte sich auch im Kreistag für die Sache stark.

Einigkeit macht stark.

Nähere Informationen finden sie auch auf unserer Homepage der SPD Fraktion.  http://www.spd-fraktion-neustadt.de

 

 

Reiner Bieker, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Neustadt (Hessen)

 

 

 

 

Am Dienstag, den 18.10.2016, lud der Vorstand des SPD Ortsvereins Neustadt (Hessen) seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2016 ein. Der Vorsitzende Reiner Bieker begrüßte die anwesenden Mitglieder und ging in seinem Tätigkeitsbericht auf die Highlights seit der letzten Mitgliederversammlung ein. Ausführlich ging er auf die Infoveranstaltung mit dem Landtagsabgeordneten Thorsten Warnecke (SPD) zu dem Thema: Wiederkehrende Strassenbeiträge, die 70jährige Jubiläumsfeier am 26.02.2016 mit dem stv. SPD Vorsitzenden und SPD Hessen Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel im Haus der Begnung ein. Es war eine gelungene runde Sache. Thorsten Schäfer-Gümbel hat lange nicht mehr so eine unterhaltsame Jubiläumsfeier erlebt. Zum Abschluß seines Tätigkeitsberichtes ging er natürlich auf die Kommunalwahl 2016 ein. Wir haben zusammen mit den Ortsvereinen Speckswinkel, Mengsberg und Momberg einen super Wahlkampf gemacht. Neue Ideen kamen von den jüngeren Mitgliedern. Die „Roten Socken“ und das Feuerwehrauto gingen als Highlight aus dem Wahlkampf hervor.

Mit ein bißchen Wehmut teilte der Vorsitzende mit, dass die ehemalige Vorsitzende Dr. Ursula Groß nach Berlin verzogen ist und zum zuständigen Ortsverein umgemeldet wurde. Ihre Stimme in den Mitgliederversammlungen wird uns fehlen. Da Dr. Ursula Groß ein Platz im Vorstand als Beisitzerin hatte, wurde ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gesucht.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung konnte dann Stefan Ulrich als neuer Beisitzer gewonnen werden. Der dann auch mehrheitlich von der Versammlung gewählt wurde.

Wir freuen uns, dass wir ein weiteres jüngeres Mitglied nun im Vorstand haben, so der Vorsitzende.

Als Kassierer, Fraktionsvorsitzender und Kreistagsabgeordneter übernahm H-G Gatzweiler anschließend das Wort und berichtete über die finanzielle Situation des Ortsvereins und über Themen aus dem Stadtparlament und dem Kreistag.

Unterhaltsame Gespräche und poltische Diskussionen rundeten den Abend ab.

Sind Sie interessiert an der nächsten Mitgliederversammlung teilzunehmen?  In unserer Mitte ist noch Platz – sprechen Sie uns an, wir würden uns freuen.

Ihre SPD in Neustadt (Hessen)

Ihr Reiner Bieker