„Es regnet heftig“, so lautenten die Nachrichten auf den Smartfons nachmittags in der letzten Woche, unser Event ist gefährdet, so die Befürchtung. Doch Petrus hatte ein Einsehen und schob bis zum Abend alle Wolken bei Seite. So konnte Landrätin Kirsten Fründt zeigen, dass sie auch das Boule-Spiel beherrscht und nicht nur ihren Job als Landrätin. Sportlich sowieso sehr interessiert, lange Jahre als Sportvereinsvorsitzende, machte ihr diese Form der Wahlkampfveranstaltung richtig Spaß.
Spannende Wettkämpfe und nette Gespräche waren die Mischung der gemütlichen zwei Stunden zu denen die SPD Ortsvereine eingeladen hatten. Bei französischem Käse und verschiedenen Weinen genoss man das schöne Wetter und auch die nicht so sportlichen Aktiven trauten sich nach und nach das Spiel mal auszuprobieren.
Auch Bürgermeister Thomas Groll schaute vorbei und versuchte seine Kugeln möglichst dicht am cochonnet (dt.: Schweinchen) zu platzieren.
„Es war eine richtig schöne Veranstaltung ohne viel Vorbereitungsaufwand und große Reden. Wer wollte, konnte nur die Kugeln werfen, wer Interesse hatte, konnte auch mit der Landrätin über ihre bisherige Arbeit und ihre Ziele in den nächsten 6 Jahren sprechen“, fasste Christina Hock die SPD Vorsitzende der Kernstadt ihre Eindrücke zusammen.
Auch Jörg Grasse, Anita Ochs und Christian Draga freuten sich, dass sich die Landrätin so oft in Neustadt sehen lässt. Viele Haustürbesuche gehörten genauso dazu wie eine Zusammenkunft in Krafts Garten in Speckswinkel, den Besuch bei den Fahrradfahrern in Momberg, dem Jubiläum des Wandervereins oder dem Vereinsschießen des Horridos sowie der Kirmes in Mengsberg. All dies waren Stationen der letzten Tage.